Zinstief für Anschlussfinanzierung nutzen

Jetzt günstige Zinsen für die Zukunft sichern

Ist die Baufinanzierung unter Dach und Fach, möchten sich viele Immobilienbesitzer nicht mehr mit dem Thema beschäftigen. Doch genau jetzt kann sich der Griff zum Aktenordner lohnen. Denn im aktuellen Zinstief besteht die Chance, mit einer günstigen Anschlussfinanzierung die Kreditlaufzeit zu verkürzen.

Anschlussfinanzierung

Möglichkeiten prüfen

Wenn der Blick in Ihre Vertragsunterlagen zeigt, dass die Zinsbindung Ihrer Immobilienfinanzierung innerhalb der nächsten fünf Jahre endet, und Sie bis dahin den Kredit nicht vollständig getilgt haben, sollten Sie sich jetzt um eine Anschlussfinanzierung kümmern. Denn noch sind die Kreditzinsen rekordverdächtig niedrig. Ein Forwarddarlehen ist ein neuer Vertrag, mit dem Sie sich das niedrige Zinsniveau sichern. Dies kann zu Ihrem Vorteil sein, wenn die Zinsen am Ende der Zinsbindung Ihres aktuell laufenden Vertrages höher liegen als heute.

Höhere Tilgung durch Zinsersparnis

Mit einem niedrigeren Zinssatz tilgen Sie bei gleichbleibender Monatsrate schneller Ihren Kredit, da durch die Zinsersparnis ein höherer Anteil direkt in die Tilgung fließt.

Beispielrechnung*    
Effektiver Zinssatz 6 % 3 %
Monatsrate 1.000 EUR 1.000 EUR
Restlaufzeit bis Volltilgung 11,45 Jahre 9,58 Jahre

Volltilgungsdarlehen – bis zum Schluss berechenbar

Wenn Ihr Darlehensvertrag bereits seit zehn Jahren läuft, kann sich eine Umschuldung in einen neuen Vertrag lohnen. Auch in diesem Vertrag würde das aktuell niedrige Zinsniveau festgeschrieben.
Ob Forwarddarlehen oder Umschuldung – wenn es Ihre Finanzlage zulässt, vereinbaren Sie nach Möglichkeit ein Volltilgerdarlehen. Diese Darlehen sind so angelegt, dass Sie am Ende der Zinsbindung vollständig schuldenfrei sind. Damit bleibt Ihre Baufinanzierung bis zum Schluss einfach kalkulierbar.

*Dies ist eine Beispielrechnung. Über unsere aktuellen Konditionen informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Zuletzt aktualisiert am 09.06.2015