24. Dortmunder Literaturwettbewerb mit neuem Anstrich

Schülerinnen und Schüler können ab sofort Beiträge zum Thema „Was ihr wollt?!“ einreichen

Der Startschuss für den 24. Dortmunder Literaturwettbewerb ist gefallen: Teilnehmen können ab sofort Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Jahrgangsstufen. Das Motto für 2019 lautet: „Was ihr wollt?!“.

24. Dortmunder Literaturwetttbewerbs

„Als Dortmunder Volksbank ist es uns wichtig, unseren Beitrag zu einer demokratischen, offenen und solidarischen Gesellschaft zu leisten. Das liegt schon in unserer DNA als Genossenschaftsbank. Um dieses Ziel zu erreichen, ist Bildung der Schlüssel schlechthin. Genau deshalb wollen wir Dortmunder Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Literatur vermitteln und sie mit dem Wettbewerb auffordern, sich mit dem Thema zu beschäftigen“, so Carsten Jäger, Prokurist und Leiter Unternehmenskommunikation bei der Dortmunder Volksbank. Die genossenschaftliche Bank unterstützt den Wettbewerb vom ersten Tag an als Hauptsponsor.

Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt
Ziel der Bank ist es, so Jäger, die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lebenswirklichkeit in den Mittelpunkt zu stellen. „Um hier – im wahrsten Sinne des Wortes – noch ‚näher dran‘ zu sein, haben wir nicht nur den Anstrich der Veranstaltung geändert. Auch bei der Auftaktveranstaltung und der Siegerehrung gibt es eine Premiere: Beides wird in den neuen Räumlichkeiten des Immanuel-Kant-Gymnasium stattfinden“, so der Leiter Unternehmenskommunikation. Die geänderten Planungen sowie das „Mehr an Schule“ kommen bei den Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern gleichermaßen gut.

„Getreu dem aktuellen Thema ‚Was ihr wollt?!‘ sind der Phantasie wirklich keine Grenzen gesetzt“, so Markus Katthagen, Schulleiter des Immanuel-Kant-Gymnasiums, das den Wettbewerb federführend organisiert. „Wir möchten alle Dortmunder Schulen ausdrücklich dazu aufrufen, sich am Literaturwettbewerb zu beteiligen.“

Um teilnehmen zu können, sind Grundschüler sowie Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zwölf aufgefordert, Gedichte, Aufsätze, Kurzgeschichten, Fabeln oder auch Whats-App-Chats bis zum 21. Juni 2019 bei der Jury einreichen. Diese besteht aus kulturell engagierten und qualifizierten Persönlichkeiten aus der Dortmunder Stadtgesellschaft.

Attraktive Preise zu gewinnen
Zu gewinnen gibt es auch in diesem Jahr wieder attraktive Preise. „Besonders die Klassenpreise haben wir noch einmal deutlich aufgewertet. Deshalb lohnt es sich jetzt erst recht, als Team an den Start zu gehen und einen gemeinsamen Beitrag einzureichen“, so Jäger. Darüber hinaus werden die besten Texte im Buch zum Wettbewerb veröffentlicht. Illustriert wird dieses von den Schülern des Goethe-Gymnasiums. Außerdem unterstützen die Eintracht-Grundschule, das Gymnasium an der Schweizer Allee, das Heisenberg-Gymnasium, das Helmholtz-Gymnasium, das Immanuel-Kant-Gymnasium und das Mallinckrodt-Gymnasium die Ausrichtung des Dortmunder Literaturwettbewerbs. Zu den Koordinatoren der Veranstaltung zählen Nadine Nordeweit und Daniela Meyn vom Immanuel-Kant-Gymnasium und Karin Siemsen, die mit der Eintracht-Grundschule zusammenarbeitet. Weiterer Sponsor ist die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, vertreten durch
Dr. Johannes Borbach-Jaene.


Hintergrundinformationen, in welcher Form die Beiträge eingereicht werden können, sind unter www.dortmunder-literaturwettbewerb.de zu finden.