Unfallversicherung

Perfekte Ergänzung zum gesetzlichen Unfallschutz

Ob beim Sport, zu Hause oder im Urlaub: Passiert Ihnen in der Freizeit ein Unfall, haben Sie keinen gesetzlichen Unfallschutz. Mit der Unfallversicherung unserer Versicherungspartner können Sie diese Lücke schließen und sich vor den finanziellen Belastungen nach einem Unfall schützen.

Unfallversicherung im Überblick

Risiko-UnfallPolice: Weltweiter Versicherungsschutz rund um die Uhr

Mit der Unfallversicherung sind Sie weltweit und rund um die Uhr vor den finanziellen Folgen eines Unfalls geschützt. Bereits ab einer unfallbedingten Invalidität von nur 1 Prozent erhalten Sie eine Kapitalleistung. Damit können Sie zum Beispiel Umbauten am Haus, der Wohnung oder an Ihrem Auto finanzieren. Ab einer 50-prozentigen Invalidität erhalten Sie lebenslang eine monatliche Rentenzahlung und können so mögliche Einkommensverluste ausgleichen. Zur individuellen Absicherung stehen Ihnen drei verschiedene Tarife zur Auswahl – von preisbewusst bis leistungsorientiert.

Kapital-UnfallPolice: Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr

Mit der Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr sorgen Sie doppelt vor: Sie sichern sich gegen die finanziellen Folgen von Unfällen ab und bauen gleichzeitig Kapital auf. Nach Ablauf des Vertrags erhalten Sie eine garantierte Kapitalleistung. Und das unabhängig davon, ob Sie bereits Leistungen wegen eines Unfalls beziehen. Zudem profitieren Sie von einer Überschussbeteiligung. Sie entscheiden dabei selbst, ob Sie Ihr Geld monatlich, jährlich, einmalig oder in zwei Beiträgen zahlen. Und auch die Höhe des Beitrages und des Unfallversicherungsschutzes sowie die Vertragslaufzeit bestimmen Sie selbst.

Die Vorteile der Unfallversicherung im Überblick

  • Weltweiter Versicherungsschutz rund um die Uhr
  • Einmalige Kapitalleistung bereits ab 1 Prozent unfallbedingter Invalidität
  • Unfallrente ab 50 Prozent unfallbedingter Invalidität
  • Schutz bei Infektionen durch Zeckenstiche wie FSME und Borreliose
  • Kostenübernahme bei kosmetischen Operationen

Häufige Fragen zur Unfallversicherung

Ist meine gesetzliche Unfallversicherung für Unfälle ausreichend?

Nein, denn Unfälle in der Freizeit oder im Urlaub sind durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht abgedeckt. Diese greift nur, wenn Ihnen auf dem Weg zur Arbeit, während der Arbeitszeit oder auf dem Heimweg etwas passiert.

Was ist ein Invaliditätsgrad?

Mit der Unfallversicherung schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen einer Invalidität. Zur Beurteilung des Invaliditätsgrades wird die sogenannte Gliedertaxe verwendet. Sie zeigt den prozentualen Invaliditätsgrad, der durch die Unfallverletzung verursacht wurde. Anhand des Invaliditätsgrades wird die Versicherungsleistung bestimmt. Verliert der Versicherte beispielsweise durch einen Unfall einen Daumen, erhält er 20 Prozent der Versicherungssumme.

Kann ich die Unfallversicherung durch zusätzliche Leistungen erweitern?

Ja, Sie können die Unfallversicherung individuell erweitern, indem Sie zusätzliche Leistungen einschließen. So können Sie beispielweise Ihre Hinterbliebenen durch eine Kapitalleistung bei Unfalltod absichern. Das zusätzliche Unfall-Krankenhaustagegeld unterstützt Sie dann, wenn bei einem stationären Krankenhausaufenthalt zusätzliche Kosten entstehen. Wir informieren Sie gerne über die möglichen Zusatzleistungen für Ihre Unfallversicherung.

Was muss ich im Fall eines Unfalls tun?

Im Fall eines Unfalls benötigen wir eine schriftliche Schadenmeldung.