Notaranderkonto und Insolvenzverwalterkonto

Zahlungsverkehr erfolgreich abwickeln

Unseren Notaren und Insolvenzverwaltern, die Anderkonten bzw. Insolvenzverwalterkonten führen, bieten wir ein Konto zum monatlichen Preis von 4,95 € inkl. aller Buchungsentgelte an.

 

Notaranderkonto und

Insolvenzverwalterkonto

   
Kontoführung monatlich 4,95 €
 
Beleglose / Online-Transaktionen *
Überweisung in Euro mit IBAN beleglos innerhalb der EWR-Staaten 0,00 €
Ausführung einer SEPA-Basislastschrift 0,00 €
Gutschrift einer SEPA-Überweisung aus den EWR-Staaten 0,00 €
Einlösung einer SEPA-Basislastschrift
0,00 €
Einlösung eines vom Kunden ausgestellten Schecks 0,00 €
Einrichtung / Änderung  Dauerauftrag 0,00 €
Überweisung in Euro mit IBAN per Dauerauftrag innerhalb der EWR-Staaten 0,00 €
Beleghafte Transaktionen *
Überweisung in Euro mit IBAN beleghaft / formlos innerhalb der EWR-Staaten   0,00 €
Einzug eines vom Kunden eingereichten inländischen Schecks in Euro 0,00 €
Einrichtung / Änderung Dauerauftrag
1,00 €
 
Bargeschäft
Bargeldeinzahlung am Geldautomaten / Schalter 0,00 €

Bargeldauszahlung am Geldautomaten / Schalter

bei teilnehmenden
Banken am BankCard ServiceNetz

0,00 €

* Wird nur berechnet, wenn Buchungen im Auftrag des Kunden jeweils fehlerfrei durchgeführt wurden (Storno oder Berichtigungsbuchungen wegen fehlerhafter Buchungen werden nicht bepreist).

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Dortmunder Volksbank eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.