Cent-Verzicht in Dortmund: Unsere Mitarbeiter spenden Teil ihres Gehaltes

Spenden an das Kinderschutz-Zentrum Dortmund und den St- Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.

Erneut haben die Mitarbeiter der Dortmunder Volksbank ein Jahr lang auf die Cent-Beträge ihrer Gehälter verzichtet. Im Dortmunder Geschäftsgebiet kamen dabei insgesamt 1.000 Euro zusammen, die nun an zwei gemeinnützige Dortmunder Organisationen übergeben wurden: Jeweils 500 Euro gingen an das Kinderschutz-Zentrum Dortmund und den St- Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.

„Bei dieser Spendenaktion unserer Mitarbeiter bewahrheitet sich einmal mehr der genossenschaftliche Gedanke: ‚Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.’ So wird aus ein paar Cent, auf die der einzelne verzichtet, eine schöne Spendensumme, mit der gezielt in unserer Stadt geholfen werden kann“, betont Sebastian Schatter, Betriebsratsmitglied.

Das Kinderschutz-Zentrum Dortmund ist eine Fachberatungsstelle gegen Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern. Sie fungiert als Ansprechpartner bei allen Fragen zum Thema Gewalt gegen Kinder und Jugendliche.

Mit der Spende an den St-Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V. wird die Vincenz-von-Paul-Schule unterstützt. Als staatlich anerkannte Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung der Primar- sowie Sekundarstufe I und II stehen dort fachlich qualifizierte Sonderpädagogen zur Verfügung, die eine ganzheitliche sonderpädagogische Förderung auch beim einzelnen Schüler ermöglichen.

Die Aktion „Cent-Verzicht“ wird jährlich in allen fünf Marktbereichen der Dortmunder Volksbank durchgeführt. In Dortmund, Hamm, Unna, Schwerte und Castrop-Rauxel werden in diesem Jahr somit sieben gemeinnützige Organisationen mit insgesamt 5.000 Euro unterstützt.

Spenden an das Kinderschutz-Zentrum Dortmund und den St- Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.

Newsletter Anmeldung

Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren Newsletter und Sie sind immer gut informiert.