Aktuelle Warnung beim Online-Banking

Vorsicht vor angeblichen

  • Demo-Überweisungen
  • Test-Überweisungen
  • Rück-Überweisungen

Aktuell bringen Betrüger schädliche Programme - sogenannte Trojaner - in Umlauf. Mit diesem
Angriff versuchen Internetbetrüger, Kunden zu Überweisungen auf ein falsches Konto zu verleiten, um so Ihre Konten zu plündern.

Trojaner gibt es in vielen Varianten. Die aktuellen Trojaner fordern Sie in einem zusätzlichen
Fenster auf, z.B. eine SEPA-Testüberweisung (Demo-Überweisung) durchzuführen, eine Sicherheitsüberprüfung zu durchlaufen oder angeblich unberechtigte Überweisungseingänge zurück zu überweisen.

Wenn Sie solche Hinweise erhalten sollten, brechen Sie den Vorgang sofort ab und nehmen mit uns Kontakt unter der Rufnummer 0231/5402-555 auf.

Wichtig:
Banken versenden grundsätzlich keine E-Mails, in denen Kunden dazu aufgefordert
werden, ihre Kontodaten einzugeben. Der beste Schutz vor Angriffen ist deshalb, derartige Mails
ungeöffnet zu löschen. Grundsätzlich sollten Sie niemals einen in der E-Mail enthaltenen Link
anklicken oder die beigefügten Dateianhänge öffnen.

Achten Sie bei Überweisungen unbedingt auf die Überweisungsdaten, die Ihnen im TAN-Generator (Smart-TAN optic) bzw. in der SMS (mobileTAN) angezeiget werden. Sollten diese von Ihrer Überweisung abweichen, brechen Sie die Überweisung sofort ab!

Vorsicht bei folgender Meldung!

Sollte sich diese Meldung in Ihrem Online-Banking öffnen, brechen Sie den Vorgang bitte sofort ab und nehmen Kontakt zu uns auf!